Atmung

Das Atmen ist die komplexeste und herausfordernste Anforderung im Kraul- Schwimmen. Für Anfänger kann das Atmen unsichere (ev. panikartige) Reaktionen auslösen und die entsprechende Reaktion können schnelle, propellerartige Armzüge und ein stark übertriebener Beinschlag sein. Mit dem Erlernen einer guten Rumpfspannung wird auch dieses letzte Puzzlestück in kurzer Zeit eingesetzt werden können.

Bei der Atmung wird nicht der Kopf angehoben, sondern mittels der Körperrotation wird der Kopf automatisch in eine leichte, seitliche Position „gerollt“, gerade genug, um Luft zu holen. Das Ausatmen erfolgt augenblicklich beim Eintauchen des Kopfes in das Wasser. Ein bilaterales (auf beide Seiten) Atmen ist empfehlenswert.

Mit einer gute Balance, resp. Rumpfspannung ist dieser Vorgang ebenso leicht in den ganzen Schwimmrhythmus einzufügen, wie vorab der regelmässige Armzug und der ruhige, aber bestimme Beinschlag.

zurück zu 2er Beinschlag